Mittwoch, 27. Juni 2012

Colaianni geht ins Mesa

Antonio Colaianni
... und dann platzt mitten hinein in die schwüle Sommerträge auf der Redaktion noch eine kleine Bombe. Sie kommt in Form einer recht kurzen Mitteilung, deren Titel aber bereits Breaking News verspricht: Antonio Colaianni wird neuer Küchenchef im Restaurant Mesa. Wir staunen.

Fakt ist: Colaianni, der zurzeit gemeinsam mit David Martinez Salvany im Prime-Tower-Restaurant «Clouds» am Werk ist, übernimmt ab Oktober das Zepter im renommierten «Mesa». Dort löst er Marcus Lindner nach sieben Jahren ab. Martinez wird alleiniger Küchenchef des «Clouds».

Colaianni will im «Mesa» weiterhin seinen Stil pflegen – also jenen einer modernen südländischen Küche mit italienischem Flair. Linda Mühlemann, Inhaberin und Gastgeberin des mit zwei Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten dotieren Gourmetlokals, freuts ungemein. Den neu verpflichteten Koch auch.

Die Inhaberin dankt an dieser Stelle aber auch bereits ihrem aktuellen Küchenchef Lindner und lobt dessen «unermüdlichen Einsatz, die erfolgreiche Zusammenarbeit und die unerschöpfliche Kreativität». Man habe sich von Lindner in gegenseitigem Einvernehmen getrennt: «Beide Parteien haben Lust auf etwas Neues», sagt Mühlemann auf Anfrage. Lindner wird künftig als Küchenchef im «The Alpina» in Gstaad anzutreffen sein, das Ende Jahr eröffnet wird.

Ab Herbst soll es dann also Colaiannis Handschrift sein, die das «Mesa» prägt. Der 42-Jährige geniesst in der Branche längst einen guten Ruf. Seine Karriere hatte er im Restaurant Il Casale in Wetzikon gestartet. Die Eröffnung des «Clouds» Ende letztes Jahr ging unter seiner Co-Leitung erfolgreich über die Bühne und verhalf der Prime-Tower-Gastronomie zu reichlich Publicity.

Darauf ist das «Mesa» an und für sich nicht angewiesen. Trotzdem darf man gespannt sein, was der erfolgreiche Koch im erfolgreichen Restaurant künftig so zaubern wird.

Kommentare:

  1. dann hat das ganze also nicht geklappt!

    AntwortenLöschen
  2. ..das leben ist eine achterbahn und wer nichts wagt.. gewinnt nichts!
    in diesem sinn wünsche ich allen beteiligten viel erfolg und gewinn.
    herzliche kulinarische grüsse an meine kollegen!

    AntwortenLöschen