Montag, 18. Juni 2012

Ein Fumoir für Nichtraucher



Die neue BG Lounge in der 6. Etage des Genfer Einkaufszentrums Bongénie ist mit der Airkel-Technologie ausgerüstet.

Raucherzonen in Hotels oder Restaurants genügen nur selten den Ansprüchen von Zigarren-Afficionados und noch seltener denen von Nichtrauchern. Mit einem ständigen Durchzug im Fumoir und schlechten Gerüchen lässt sich wenig Umsatz generieren. Ein neues Lüftungssystem aus Genf verspricht Abhilfe. Vier Jahre lang arbeitete der renommierte Zigarrenhändler Vahé Gérard an einem Lüftungssystem für Fumoirs, das seinen eigenen Ansprüchen als Konsument entspricht.

Anfang dieses Jahres wurde im Hotel Starling beim Genfer Flughafen das erste Fumoir installiert, das mit Gérards mittlerweile patentierten Airkel-Lüftungssystem ausgestattet ist. Der Boden des Raumes ist mit unzähligen kleinen Löchern durchsetzt. Mit einer laminaren Luftumwälzung strömt Frischluft senkrecht und zugluftfrei durch das Fumoir, alle zwei Minuten wird die Luft vollständig erneuert. Der Raum ist absolut geruchlos, der Konsument schmeckt nur seine eigene Zigarre, nicht aber jene des Gegenübers. Ein Selbsttest zeigt zudem, dass die Kleider auch nach einem längeren Aufenthalt im Fumoir geruchlos bleiben.

Für ein Fumoir, in dem sich Gäste, ob rauchend oder nicht, gleichzeitig wohl fühlen, dürfte sich der eine oder andere Schweizer Gastronom oder Hotelier brennend interessieren. Dank den strikten Rauchergesetzen werden Orte, an denen man in dezentem Rahmen rauchen kann, gezielt gesucht. Ein gut laufendes Fumoir generiert dem Betrieb mehr Umsatz, vor allem dann, wenn sich auch Nichtraucher darin willkommen fühlen. Rund 15 Prozent teurer beziffert Vahé Gérard sein Airkel-System gegenüber bekannten Lüftungen. «Wir haben mittlerweile Anfragen nicht nur aus dem Gastgewerbe, sondern auch von Privatpersonen, die sich ein Raucherzimmer wünschen», so Gérard. Vor einem Monat installierte er in der Lounge des Genfer Kaufhauses Bon Génie im 6. Stock bereits ein zweites Fumoir. 


Mehr Informationen zu Airkel: G-P-F Concept-Management SA, 022 908 35 49, www.airkel.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen