Freitag, 29. Juni 2012

ETH vergibt Auftrag an Compass Group

ETH Science City (Bild: zVg)
Soeben erreicht uns die Nachricht, dass die Compass Group (Schweiz) AG einen Cateringauftrag für die ETH Zürich erhalten hat. Die ETH baut an ihrem Standort Hönggerberg zwischen 2013 und 2015 die Mensen um, damit sie den Bedürfnissen der stetig wachsenden Zahl von ETH-Mitarbeitenden und –Studierenden gerecht werden kann. Geplant sind rund 600 Sitzplätze in der Mensa und 400 in der Cafeteria. Die Compass Group (Schweiz) AG wird mit ihrer Division Scolarest den Auftrag per 2014 übernehmen.

Kommentare:

  1. Na ja das kann spannend werden. Die Broschüre von Compass Group http://welcome.compass-group.ch/index.php?id=870 präsentiert sich chic, sagt jedoch nicht viel über das Angebot. Es ist ein schönes Beispiel wie wenig man/frau mit vielen Worten sagen kann:)
    Solange in der Mensen das Essen "regeneriert" wird kann es auch keine gesundes Essen für die Heranwachsenden geben. Regeneriert ist übrigens ein sehr schöner Begriff für "Aufgewärmt" oder besser zu Ende gegart. Meistens genau das Ende für ein Lebensmittel:) Wenn die Mensen vor dem Gebäude keinen Kräutergarten haben müssen Sie sich schon einiges fragen. TK (Tiefkühlkost) wird bei grossen Verplegungsfirmen am häufigsten benutz, fraglich ob Sie das wirklich täglich zu sich nehmen wollen. Fast alles ist "vorgegart", was laut jahrtausende alten Ernährungsregeln bewiesermassen DIE Todsünde ist. In diesem Sinne, Bon Appetit!

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass man so ein Vorurteil gegen eine Gemeinschaftsgastronomie haben kann. Herr oder Frau "Anonym", haben Sie jemals in einer Grossküche gearbeitet, oder haben Sie einmal eine ernährungstechnische Ausbildung genossen? Sicher ist: Liber Tiefgekühlte Produkte schonend zubereiten als alte und vergammelte Frischkost servieren. Gerne würde ich Ihnen ein Augenschein in die Gastrowelt geben. Guten Appetit und hoffentlich bis bald ohne Vorurteile.

    AntwortenLöschen