Dienstag, 14. August 2012

Selecta und Starbucks gehen Partnerschaft ein

Starbucks und Selecta haben soeben ihre neue Partnerschaft bekanntgegeben, welche im September dieses Jahres mit der versuchsweisen Einführung von «Starbucks Office Coffee» in der Schweiz beginnt.

Damit wollen die beiden Partner künftig in verschiedenen Arbeitslokalitäten Fairtrade-zertifizierten Arabica-Kaffee in Premium-Qualität bereitstellen. Selecta wird ihren Kunden eine Auswahl an Starbucks-Produkten anbieten, etwa Café Crème, Cappuccino aber auch Latte Macchiato und diverse andere Kaffee- sowie Tee-Spezialitäten.

Das Konzept sieht Selbstbedienungsgeräte in drei verschiedenen Grössen vor: Eine kleine Tischvariante, eine mittelgrosse sowie eine grosse alleinstehende Version.

In der Medienmitteilung äussert sich Frank Wubben, Managing Director Starbucks Schweiz und Österreich erfreut über das Projekt: «Die Zusammenarbeit mit Selecta bietet uns grossartige Chancen, das Kaffee-Erlebnis am Arbeitsplatz zu verbessern.» Ähnlich klingt es bei Thomas Nussbaumer, CEO Region Central, Selecta Management AG: «Wir wollen die Erwartungen der Konsumenten erfüllen und übertreffen, indem wir für sie mit dem neuen Angebot von Starbucks das Beste aus den Coffeehouses im Büro bereitstellen.»

Es tut sich also etwas, im Kaffee-Markt. Man darf daher gespannt sein, ob und wie andere Anbieter darauf reagieren werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen