Dienstag, 14. August 2012

Zürichs Hotels sind teurer als in Paris oder New York

Bild: fotolia.com
«Zürichs Hotels sind teurer als in Paris oder New York», mit diesem Titel erreichte uns eben eine Mitteilung der Geschäftsreisedienstleisterin «Hogg Robinson Group», welche die Studie durchgeführt hat.

Demnach sind Moskaus Hotels die teuersten der Welt. In lokaler Währung erhöhten sich die Preise um drei Prozent. Auf Rang drei folgt bereits Genf, wo die Hotelnacht angeblich im Durchschnitt 316 Franken kostet. In Zürich, auf Rang vier, sind es 309 Franken (im Vorjahr waren es 323 Franken). Einen grossen Rückgang gegenüber dem Vorjahr verzeichnen in der jeweiligen Lokalwährungen Paris (-4 Prozent), Stockholm (-14 Prozent) und Oslo (-5 Prozent).

In Lateinamerika hingegen sind die Preise gestiegen. So zum Beispiel in Rio de Janeiro (+16 Prozent) und Sao Paulo (+23 Prozent).

Die vollständige Studie auf Englisch: Studie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen