Mittwoch, 26. September 2012

Hurra! Das neue Salz&Pfeffer ist da!


Auf der Redaktion ist es bereits eingetroffen, unser neues Salz&Pfeffer. Um euch die Wartezeit etwas zu verkürzen und die Vorfreude noch etwas zu versüssen, hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack darauf, was euch erwartet, wenn auch ihr die Ausgabe 6 in den Händen haltet.

Auf den Titel geschafft hat es diesmal Domenico Miggiano, der mit seiner Brigade im Restaurant Löwen in Bubikon an der Grenze des Möglichen kocht. Ein bemerkenswerter Mann mit einer bemerkenswerten Haltung.

Bemerkenswert sind auch die Talente, die wir in unserer aktuellen Nummer vorstellen. Martin Jenni hat sich ein weiteres Mal auf die Suche nach jungen Köchen gemacht, deren berufliche Zukunft vielversprechend aussieht. Wir sind gespannt, wie sie sich entwickeln werden – und ziemlich überzeugt davon, dass wir von ihnen noch so manches hören werden.

Passend zur Gourmesse, die bekanntlich schon bald – also vom 5. bis 8. Oktober – über die Bühne gehen wird und die wir allen kulinarisch Interessierten an dieser Stelle noch einmal ans Herz legen möchten, präsentieren wir in der aktuellen Ausgabe zudem so einige gluschtige Foodthemen. Da gehts zum Beispiel um Trüffel, um Urkäse oder – unter dem Titel «Schnee von gestern» – um alte Gemüsesorten, die eine neue Welt auftun. Und wie viel in einem Reiskorn stecken kann, das verrät schliesslich der selbsternannte Risolier Stefan Fak.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen