Donnerstag, 27. September 2012

Neuer Küchenchef im Hotel Bad Bubendorf


Ab Januar 2013 wird Flavio Fermi das Zepter in der Küche der Osteria Tre im Dreisterne Superior Hotel Bad Bubendorf übernehmen. Zuletzt war der schweizerisch-italienische Doppelbürger in den beiden Restaurants Red Sky und 55 im Fünfsternehotel Centara Grand in Bangkok tätig. Der 28-Jährige blickt schon in jungen Jahren auf eine recht bemerkenswerte Karriere zurück. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Fermi es bei uns bereits Ende 2009 (Ausgabe 8) auf die Titelseite schaffte.

Seine Ausbildung zum Koch absolvierte Fermi im «Gundeldingerhof» in Basel, es folgten verschiedene Stationen in der Rheinstadt und in Deutschland. So heuerte Fermi 2006 in Hamburg bei Fritz Schilling an – in der mit 14 Gault-Millau-Punkten bewerteten Brasserie «Die Bank». Es sollte dies ein wegweisender Schritt sein: Die Kochlegende avancierte zum grössten Mentor des jungen Mannes. In der Folge verschlug es Fermi zu Tim Raue, ins mit 18 Gault-Millau-Punkten dotierte «Restaurant 44» des Fünfsterne Superior «Swissôtel» in Berlin. Seine erste eigene Gault-Millau-Bewertung erhielt Fermi 2010: Im Restaurant Rollerhof, zurück in Basel, erkochte er auf Anhieb 14 Punkte.

In der Osteria Tre nun soll Fermi die Tradition des Hauses fortführen und eine moderne, südländische Küche mit italienischem Flair auf hohem Niveau anbieten. Er tritt die Nachfolge von Gianluca Garigliano an, unter dessen Leitung die Osteria Tre mit 15 Gault-Millau-Punkten und einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen