Dienstag, 30. Oktober 2012

Der Design-Lab-Gewinner filtert die Luft und kommt aus Polen

Jan Ankiersztajn (Bild: zVg)

Auf der Redaktion staunten wir nicht schlecht, als wir von den Erfindungen der zehn Finalisten des Electrolux Design Lab 2012 lasen. «Die jungen Leute haben echt was drauf», sagten wir uns und stellten die zehn beeindruckenden Erfindungen kurzerhand in unserem Blog vor.
Siehe Blog.

Nun steht der Sieger des Designwettbewerbs fest. Es ist der Aeroball, der von Jan Ankiersztajn aus Polen kreiert wurde. Das Siegerobjekt besteht aus einer Gruppe von schwebenden, leuchtenden Kugeln, welche die Raumluft filtern und Düfte verströmen.

Der zweite Preis des Wettbewerbs ging an Ben de la Roche aus Neuseeland, für seine Kühlwand namens Impress. Die Wand dient als übersichtlicher, offener Kühlschrank und arbeitet mit Thermoakustiktechnologie, die keine negativen Auswirkungen auf die Ozonschicht haben soll.

Auf den dritten Platz wählte die Jury Christopher Holm-Hansen aus Dänemark, der den Löffel «Tastee» erfunden hat. Der Löffel verfügt über Rezeptoren, die den menschlichen Geschmacksknospen nachempfunden sind und unterstützt den Koch beim Abschmecken von Speisen.

Der erste Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Zudem darf der Gewinner ein Praktikum in einem Electrolux Global Design Center absolvieren. Der Zweitplatzierte erhält 3000 Euro, der Drittplatzierte 2000 Euro.

Infos zum Design Lab: electrolux.com/electroluxdesignlab

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen