Donnerstag, 4. Oktober 2012

Goldener Koch 2012: Rolf Fuchs holt den Sieg


So sieht ein Sieger aus: Rolf Fuchs hat sich durchgesetzt.
Alle waren sie da, und alle wollten sie es wissen. Wer wird dieses Jahr zum Goldenen Koch von Kadi gekürt? Die sechs Finalisten, die am Montag im neu renovierten Kursaal in Bern gegeneinander antraten, wussten das Who-is-who der Schweizer Gastroszene um sich herum vereint. 1200 geladene Gäste, darunter zahlreiche Meinungsmacher und Entscheidungsträger aus der Gastronomie – und Alt-Bundesrat Adolf Ogi, zum Beispiel. Und die Jury unter der Leitung von André Jaeger, mit Ivo Adam (Ascona), Antonio Colaianni (Zürich), Carlo Crisci (Cossonay‐Ville), Martin Dalsass (Champfèr), Tanja Grandits (Basel), Peter Moser (Basel), Werner Rothen (Bern), Josef Stalder (Baden), Doris Vögeli (Villigen), Georges Wenger (Le Noirmont) sowie dem Gewinner des Goldenen Kochs aus den Jahren 2006 und 2010, Franck Giovannini (Crissier). Dazu die Ehrenjury unter der Leitung von Philippe Rochat (Crissier): Anton Mosimann (Ambassadeur de la Cuisine Suisse, London), Frédy Girardet (Jahrhundertkoch, Féchy) und Eckart Witzigmann (Jahrhundertkoch, München). Ja, alle waren sie da – und alle schauten sie zu.

Denn am Ende ging es an diesem Tag in Bern nur um einen – um den diesjährigen Gewinner des traditionsreichen Wettbewerbs nämlich. Der heisst Rolf Fuchs, ist Küchenchef im Restaurant Panorama in Steffisburg und überzeugte die Jury sowohl mit einem sanft gegarten Schottlandlachs im zweifarbigen Spaghettimantel als auch mit dem Saftigen vom Schweinerücken im Knuspermantel mit Aprikosensenf, einer gebackenen Schweine-Morchelroulade im Kräutermantel sowie dem butterzarten Schweinefilet im Safran-Tomatentöpfchen.

Das Siegermenü gibt es für ein auserwähltes Publikum schon in Kürze (noch einmal) zu geniessen. Als Gewinner des Goldenen Kochs 2012 von Kadi begibt sich Rolf Fuchs im Februar nämlich auf die Tour Culinaire Suisse, die ihn quer durch die Schweiz führt – in die Lokale renommierter Spitzenköche, wo er seine Kreationen präsentiert.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen