Mittwoch, 31. Oktober 2012

Spitzenköche gründen Chefs’ Irish Beef Club

Die neuen Mitglieder an der Gründungsfeier des Chefs' Irish Beef Club. Von links oben: Gastgeber Tobias Funke, John Keane (Bord Bia), der irische Botschafter Martin Burke, Arno Sgier, Bruno Hurter, Richard Stöckli, Heinz Rufibach, Dominic Lambelet und Urs Keller. Foto: Flurin Bertschinger, Chefs' Irish Beef Club Schweiz


Zehn Schweizer Spitzenköche gründeten am 29. Oktober den «Chefs’ Irish Beef Club Schweiz». Als Fans des irischen Rindfleisches bezeichnen sich namentlich Arno Sgier, Restaurant Traube Trimbach; Richard Stöckli, Restaurant Alpenblick; Markus Gass, Restaurant zum Adler; Bruno Hurter, Hotel Waldhaus
; Tobias Funke, Funkes Obstgarten; Heinz Rufibach, Hotel Alpenhof

; Dominic Lambelet, Restaurant Ackermannshof; Urs Keller, Kongresshaus
 Zürich; Roman Meyer, Restaurant OX
 sowie Ueli Grand, Restaurant Startgels.

Beim festlichen Gründungs-Lunch im Restaurant Funkes Obstgarten in Freienbach waren nicht nur sieben der zehn Gründungsmitglieder zugegen sondern auch der Irische Botschafter Martin Burke sowie die Vertreter der Handelsagentur der irischen Landwirtschaft, «Bord Bia, Irish Food Board», Declan Fennell und John Keane.

In anderen Ländern wurde der Chefs’ Irish Beef Club bereits vor acht Jahren gegründet und zählt heute insgesamt 51 Mitglieder aus den Niederlanden, Frankreich, Belgien und Deutschland. Nun gehört also auch die Schweiz dazu. Die Spitzenköche erhalten dank der Clubmitgliedschaft einige Vorzüge. Unter anderem können sie eine Reise nach Irland antreten, um Herkunft und Produktion von irischem Beef vor Ort kennen zu lernen und um das Land und seine Rezepte, Bräuche und Gepflogenheiten zu erleben. Zudem erhalten sie unter anderem eine Chefs’ Irish Beef Club-Kochjacke von Bragard, eine Trophäe vom irischen Künstler Raymond Kinghan sowie Unterstützung und PR durch Events.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen