Dienstag, 28. Mai 2013

Growa-Markt hilft bei der Praktikumssuche

Informationen aus erster Hand: Die Auszubildenden der «Hohenlinden»
präsentierten sich in einer Ausstellung gleich selbst.

Der Growa-Markt Bellach und die Hauswirtschaftliche Ausbildungsstätte Hohenlinden Solothurn machten gemeinsame Sache – und zwar eine gute. Unter dem Motto «Türen öffnen – Chancen schaffen» lancierten sie ein Projekt, um jungen Frauen bei der Suche nach einem Praktikumsplatz zu helfen.

Die Ausbildungsstätte Hohenlinden Solothurn ermöglicht rund 30 jungen Frauen, die keine Ausbildung im ersten Arbeitsmarkt absolvieren können, eine Berufsbildung im hauswirtschaftlichen Bereich. Ein Praktikum in einem betriebswirtschaftlich orientierten Arbeitsumfeld sei dabei unverzichtbar, so die Verantwortlichen, «damit die spätere berufliche Integration gewährleistet werden kann».

Und hier setzte das Gemeinschaftsprojekt mit dem Growa-Markt Bellach an. Dieser fungierte nämlich während vier Wochen als Vermittler zwischen seinen Kunden und den Lernenden und machte auf das partnerschaftliche Projekt sowie die Institution aufmerksam.

Die jungen Frauen traten aber auch selbst in Aktion; sie dekorierten das Kundenbistro der Growa, präsentierten in einer Ausstellung verschiedenen Infos zum Projekt – und stellten an den Aktionstagen ihr Können unter Beweis, indem sie beispielsweise im Bistro bedienten. «Das Projekt zeigt ein durchwegs erfreuliches Resultat», zieht Roland Wechsler, Geschäftsführer des Growa-Markts, Bilanz. «Die reale Begegnungsplattform regt nicht nur zum Denken an, sondern schafft auch die Möglichkeit, unmittelbar zu handeln und nachhaltig zu wirken, denn jedes Praktikum, das vermittelt werden kann, bedeutet einen ersten Schritt in ein erfolgreiches Berufsleben.»

Interessierte Betriebe sind selbstverständlich jederzeit willkommen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen