Donnerstag, 26. September 2013

Gastrosuisse: Präsident Künzli tritt zurück

Klaus Künzli tritt vorzeitig ab.
Die Medienmitteilung hat es in sich: Klaus Künzli, aktueller Präsident des Branchenverbands Gastrosuisse, verkündet darin seinen Rücktritt. An der nächsten Delegiertenversammlung im nächsten Juni werde er sein Amt zur Verfügung stellen. Interessant daran ist der Zeitpunkt – ein Jahr vor Ablauf seiner letzten Amtszeit. Der Verband begründet diesen Entschluss damit, dass verschiedene Amtszeiten Mitte 2015 ablaufen: Um eine «reibungslose und gestaffelte Erneuerung im strategischen Führungsorgan zu gewährleisten», habe sich Künzli entschieden, vorzeitig zurückzutreten.

Das führt – auch in der Medienmitteilung – zu einem weiteren personellen Thema, das die Gastrosuisse beschäftigt. Der Fakt nämlich, dass sich der Verband seit dem abrupten, etwas undurchsichtigen Rücktritt von Bernhard Kuster im vergangenen März (Details zu seiner «sofortigen Freistellung auf eigenen Wunsch» gibt es hier und hier) keinen neuen Direktor gefunden hat. Zurzeit kümmert sich Hannes Jaisli, stellvertretender Direktor und Leiter Wirtschaft und Recht, interimistisch um die operative Leitung. Das soll sich, so stehts geschrieben, in absehbarer Zeit ändern: «Der Vorstand hat eine Analyse der operativen und strategischen Strukturen eingeleitet. Nach deren Abschluss soll auch der Posten des Direktors definitiv besetzt werden.» Wir sind gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen