Freitag, 15. November 2013

21. November ist Suppentag

(Bild: z. V. g.)
Am Donnerstag, 21. November  findet die nationale Spendenaktion der «Schweizer Tafel» statt. Dafür schöpfen prominente Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur in 20 Städten eine Suppe aus und machen damit auf die Armut von Mitmenschen und gleichzeitig auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam. Jeder gespendete Franken ermöglicht es der «Schweizer Tafel», rund zwei Kilogramm einwandfreie Lebensmittel an bedürftige Menschen zu verteilen.

Aktuell gelten 580 000 Menschen in der Schweiz als arm. Gleichzeitig werden in unserem Land jedes Jahr rund zwei Millionen Tonnen Nahrungsmittel vernichtet. Die «Schweizer Tafel» sammelt seit 2001 überschüssige, jedoch noch einwandfreie Nahrungsmittel bei Grossverteilern, Produzenten und Detaillisten ein und verteilt diese kostenlos an soziale Institutionen, die sich um arme und bedürftige Menschen im Land kümmern. Täglich werden so rund 14,6 Tonnen einwandfreie Nahrungsmittel umverteilt, die sonst im Abfall landen würden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen