Mittwoch, 13. November 2013

Battle für guten Zweck


Bild: z. V. g.


Zum fünften Mal hat «Cuisine sans frontières» in der vergangenen Woche den «Kitchen Battle» organisiert. Erstmals fand der Anlass nicht nur in Zürich in der Roten Fabrik, sondern auch im Stufenbau in Bern statt. In der Hauptstadt holte sich das Team aus dem «Wein & Sein mit Härzbluet» den Sieg und setzte sich damit gegen die Brigaden des Hotels Schweizerhof Bern, «Kain & Gabel» und «Eisblume Worb» durch.

In Zürich hat sich das Team aus dem «Quai 61» im «Grande Finale» den Sieg erkocht. Den «Vegi Battle» gewann das «Cookies Cream»-Team aus Berlin, und im «Gala Battle» siegte Antonio Colaianni vom «Mesa» Zürich, der gegen das Restaurant Meridiano, Kursaal Bern, antrat.

Der «Kitchen Battle» ist jeweils wahrlich ein grosses Spektakel, in erster Linie soll der Event aber Spendengelder für die Projekte der Hilfsorganisation «Cuisine sans frontières» einbringen. Was auch gelungen ist. Gemäss den Organisatoren waren die rund 140 Plätze pro Abend restlos ausverkauft. Es wurden rund 120 000 Franken eingenommen, die den aktuellen Projekten in Orwa im Nordwesten von Kenia sowie einer Gastro-Schule in Georgien zugute kommen.

www.cuisinesansfrontieres.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen