Montag, 6. Oktober 2014

Peter Knogl ist «Koch des Jahres»

Heute Montagmorgen verteilte Gault & Millau den besten Restaurants des Landes seinen alljährlichen Segen und liess den neuen Punkte-Status 2015 verlauten. Dies die News aus erster Hand:

 «Koch des Jahres»: Peter Knogl (Bild: z. V. g.)


Der «Koch des Jahres» 2015 heisst Peter Knogl. Der Küchenchef vom Basler Hotel Les Trois Rois gesellt sich neu zu den sieben 19-Punkte-Köchen des Landes. Den weiteren sechs Köchen in der Top-Liga wurde der Rang auch dieses Jahr bestätigt. Zu ihnen gehören: Andreas Caminada, André Jaeger, Benoît Violier, Bernard Ravet, Philippe Chevrier und Didier de Courten.


«Köchin des Jahres»: Bernadette Lisibach 
Der Titel «Köchin des Jahres 2015» geht an Bernadette Lisibach vom Restaurant Neue Blumenau in Lömmenschwil. Mit ihren Leistungen hat sie die Gault-Millau-Tester überzeugt, welche ihr neu 16 Punkte zugestehen. Das Interview mit Bernadette Lisibach, Titelköchin der aktuellen Ausgabe von Salz&Pfeffer, findet ihr in der Online-Ausgabe unter www.salz-pfeffer-online.ch. Und wer Bernadette Lisibach persönlich am Herd erleben möchte, besucht am Samstag, 11. Oktober um 12 Uhr die Salz&Pfeffer-Showküche an der Gourmesse im Kongresshaus Zürich.










 Zum «Aufsteiger des Jahres in der Deutschschweiz» schaffte es Christian Geisler vom Restaurant Kunsthof in Uznach. Er wurde an der neuen Adresse auf Anhieb mit 17 Punkten belohnt. Über ihn könnt ihr ebenfalls in der aktuellen Ausgabe Salz&Pfeffer lesen. Am Montag, 13. Oktober um 12 Uhr zeigt er zudem eine spektakuläre Kochshow an der Gourmesse in Zürich.

Christian Geisler
Jérôme Manifacier
Salvatore Frequente

Ferner wurden auch Salvatore Frequente, der neue Executive Chef im «Eden Roc» in Ascona, sowie Jérôme Manifacier vom Genfer Hôtel de la Paix mit 17 Punkten und dem Titel «Aufsteiger des Jahres» belohnt.

Zur «Entdeckung des Jahres» schafften es indes Cornelius Speinle, der mit seinem «Dreizehn Sinne im Huuswurz» in Schlattingen 15 Gault-Millau-Punkte erhielt (über ihn hat Salz&Pfeffer in der Ausgabe 5 berichtet), sowie Mathieu Bruno vom «Paysan Horloger» in Le Boéchet, der mit 14 Punkten bewertet wurde.

Des Weiteren: Zum «Cigar Man of the Year» wurde Bernd Schützelhofer vom «Paul’s» in Widnau gekürt. Seine Küche ist mit 16 Punkten bewertet. Das «Hotel des Jahres» ist das Park Hotel Vitznau am Vierwaldstättersee, der Bündner Stefan Trepp kocht in Thailand im «Mandarin Oriental» und erhält in der aktuellen Schweizer Ausgabe von Gault & Millau das Prädikat «Star im Ausland». 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen