Dienstag, 28. Juli 2015

Caminada übernimmt in Bad Ragaz


Und dann flattern brandheisse News ins elektronische Postfach: «Andreas Caminada eröffnet sein zweites Restaurant». So lautet die Überschrift einer Medienmitteilung, die uns heute Vormittag gleich zweifach erreicht. Und was der mit drei Michelin-Sternen und 19 Gault-Millau-Punkten dekorierte Küchenstar im Schilde führt, interessiert die breite Masse, keine Frage. Also: Konkret übernimmt der gefeierte Gastgeber von Schloss Schauenstein in Fürstenau ab Dezember das Gourmetrestaurant Äbtestube im Grand Resort Bad Ragaz.

Und er tut das, so ist zu lesen, «mit einem ganz neuen Gastronomiekonzept». Caminada, der das Zepter im Schloss Schauenstein seit 2003 hält und damit seit 2011 auf der «The World's 50 Best Restaurants» rangiert, hege nämlich schon seit einiger Zeit den Gedanken, ein anderes Konzept zu realisieren, «losgelöst von der Philosophie von Schloss Schauenstein». Et voilà: Im Fünf-Sterne-Resort in Bad Ragaz darf er genau das machen. Weil Caminada im Schloss Schauenstein allerdings Gastgeber bleiben wird, vertritt ihn am neuen Ort eine «von ihm ausgewählte und persönlich geschulte Top-Brigade». Er werde, so das Versprechen, aber laufend selber nach dem Rechten schauen. Zuzutrauen ist es ihm: Immerhin liegt Caminadas Fokus schon heute nicht mehr nur ausschliesslich auf Schloss Schauenstein. 2012 hat er gemeinsam mit Spitzenkoch Sandro Steingruber ein Cateringunternehmen gegründet, ausserdem verfügt er über eine eigene, vielbeachtete Messerkollektion.

Weitere Informationen zu Caminadas neuestem Projekt in Bad Ragaz sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen