Mittwoch, 12. August 2015

«Soi Thai»: Streetfood im Pop-up-Paradies

Ehrensache: Für «Soi Thai» waren Valentin Diem
und Patrick Schindler in Bangkok dem
nordthailändischen Geschmack auf der Spur.
Die Location ist ein Geheimtipp: Gut versteckt liegt die ehemalige Sei­lerbahn Denzler – ganz in der Nähe des Zürcher Bellevues – und gibt einen wahrhaft be­flügelnden Blick auf die Stadt frei. Mit dem Geheimtipp dürfte es allerdings bald vorbei sein. Dafür sorgen ab nächsten Montag Valentin Diem («ValeFritz») und Patrick Schindler. Ers­terer ist in der Zürcher Gastroszene als Caterer und kreativer Kopf hinter Konzepten wie «Wood Food» oder «Hood Food» bestens bekannt, Zweiterer betreibt in Schaffhausen das Restaurant D’Chuchi, hat philippinische Wurzeln und wuchs mit asiatischem Essen auf.

Womit wir beim aktuellen Pop-­up wären: «Soi Thai». Vom 17. August bis zum 13. September laden die beiden Köche im denkmalgeschützten Bau an der Rämistrasse 24 zum kulina­rischen Kurztrip ins Land des Lächelns ein. Mitten in der Stadt servieren sie authentischen thailändischen Streetfood: Currygerichte zum Zmittag, Snacks, ein Festmahl zum Znacht, alles frisch zubereitet und direkt serviert. Wer einfach die Atmosphäre geniessen oder sich die allfällige Wartezeit verkürzen mag, trinkt in der Lounge ein thailändisches Bier, einen Tamarindensirup oder einen eigens kreierten Cocktail.

Ideen, Rezepte und Mobiliar, vor allem aber den echten Geschmack der nordthailändischen Küche haben die beiden experimentierfreudigen Kulinarikfreaks aus Bangkok mitgebracht, wo sie – Ehrensache! – im Vorfeld intensiv recherchiert hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen