Mittwoch, 9. September 2015

Amazon steigt ins Liefergeschäft ein

Das Internetversand-Unternehmen Amazon will ins Lieferdienst-Geschäft für Essen einsteigen. Intern wurden bereits Mitarbeiter gesucht, die im neu geschaffenen Geschäftszweig «Amazon Restaurants» arbeiten sollen.

Nun bestätigte das Unternehmen, dass in der US-Stadt Seattle bereits bei zwölf Restaurants Essen bestellt werden kann, das dann von der Amazon-Flotte nach Hause gebracht wird. «Wir werden viel von unserem Start in Seattle lernen», sagte der Chef von Amazon Restaurants, Gus Lopez, laut «Finanzen.ch».

Das Lieferdienstgeschäft ist in den USA hart umkämpft. So bringt zum Beispiel bereits das Taxiunternehmen «Uber» unter den Namen «UberEats» Essen nach Hause. Auch über Amazon kann seit längerem Essen bestellt werden. Dieses wird dann aber von den Restaurants selber und nicht von Amazon-Angestellten ausgeliefert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen