Donnerstag, 17. September 2015

Europas Spitzenköche öffnen ihre Kühlschränke

Wer sich schon immer gefragt hat, was wohl Europas Spitzenköche im privaten Kühlschrank haben, dem sei das Buch «Inside Chefs' Fridges, Europe» (Autor: Adrian Moore, Fotos: Carrie Solomon) empfohlen.

So hat Daniel Achilles («Reinstoff», Berlin, Deutschland) in seinem Kühlschrank Dumplings, deutsche Würste und Apfelsaft für das Baby, Andoni Luis Aduriz («Mugaritz», Errenteria, Spanien) frischen Koriander, Maple Sirup, einen weissen Thunfisch und baskischen Wein oder Bo Bech («Geist», Kopenhagen, Dänemark) viel Eingemachtes, Sake und Avocados.

Weitere Köche, die ihren Kühlschrank präsentieren, sind: José Avillez («Belcanto», Lissabon, Portugal), Massimo Bottura (Osteria Francescana, Modena, Italien), Yves Camdeborde («Le Comptoir Du Relais», Paris, Frankreich), Hélène Darroze (Restaurant Hélène Darroze, Paris und London) oder Magnus Nilsson («Fäviken», Järpen, Schweden).

Der Kühlschrank von Bo Bech («Geist», Kopenhagen, Dänemark)

Massimo Bottura (Osteria Francescana, Modena, Italien)
Hélène Darroze (Restaurant Hélène Darroze, Paris und London)


Magnus Nilsson («Fähigen», Järpen, Schweden) nutzt gerne den Keller, um Essen zu lagern. Dort ist die Temperatur konstant, sagt er.

Magnus Nilsson


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen