Dienstag, 5. Januar 2016

Die «Moospinte» hat einen neuen Pächter

Nicolas Hafner
Am 1. März übernimmt Nicolas Hafner die «Moospinte» in Münchenbuchsee. Der aus dem Seeland stammende Gastronom kehrt damit in die Region – und sogar ins Haus zurück.

Für den Nachfolger von Stefanie und Sascha Berther (über ihren Abschied berichteten wir hier) gehe ein Traum in Erfüllung, heisst es in der Medienmitteilung. Hafner wolle seine Gäste mit einer anspruchsvollen, gutbürgerlichen Küche verwöhnen. «Meine Ausbildung in der klassischen französischen Küche hat mich geprägt. Aber auch für die asiatische Küche interessiere ich mich sehr», so Hafner.

Die Lehre absolvierte der heute 45-Jährige als Koch in der «Krone Blätterkinden», die Wanderjahre führten ihn unter anderem ins damals bestens bekannte «Real» in Vaduz, nach London zu Anton Mosimann und eben zu «Chrüteroski» in die «Moospinte». Lehrreich war für Hafner auch seine Zeit in Biel, wo er das Restaurant Bourg übernahm. Er wurde Mitaktionär der Stadthaus AG Biel und übernahm Führungsaufgaben in den Restaurants Rotonde, Stadthaus und Arcade sowie später im Hotel Jean-Jacques Rousseau. Nach sieben Jahren wechselte Hafner nach Zürich und durchlief diverse Stationen als Restaurantleiter und Gastgeber. In den letzten sieben Jahren stand er als Küchenchef im renommierten Restaurant zum Kropf am Herd.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen