Mittwoch, 23. März 2016

Das neue Pfeffer ist da




Heute morgen ist das neue Salz&Pfeffer druckfrisch angekommen, bei den Abonnenten dürfte es indes erst am Donnerstag im Briefkasten liegen. Hier darum eine kurze Vorschau: Für das Titelinterview sind wir nach Davos ins Weinrestaurant Mann&Co gereist. Dort leitet seit 2013 Karim Schumann die Küchenbrigade. Im Interview mit Sarah Kohler spricht der erst 28-Jährige über seine kulinarischen Ziele und über die in der Profigastronomie so wichtige Balance zwischen Selbstvertrauen und Bescheidenheit.

Unserer Porträtserie über Mäzene in der Gastronomie ging eine monatelange Planung voraus. Herausgekommen ist – bei aller Bescheidenheit – ein journalistisches Glanzstück, geschrieben von Claudio Zemp und fotografisch hervorragend in Szene gesetzt von Jürg Waldmeier. Zu Wort kommen Fredy und Sabine Grossauer («Fernsicht», Heiden), Martin Denz («Park Weggis») und Peter Spuhler («Talvo», St. Moritz).

Im Ausland ist die Begeisterung für Wermut weit fortgeschritten, in der Schweiz hat der Durchbruch eben erst begonnen. Autor Wolfgang Fassbender hat unter anderem einen Barchef getroffen, der sich mit der Materie auskennt, und schreibt, was man hierzulande sehr bald wissen muss.

Für unsere Rubrik «Drei Gänge von» schuf das kreative Trio von Miss Marshall drei Glace-Gerichte der besseren Art. Und zu guter Letzt hat Regula Burkhardt-Lehmann drei Patissiers zum Round-Table-Gespräch geladen und den Puls der Branche gefühlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen