Dienstag, 19. April 2016

Wissenschaftler eröffnen Pop-up-Restaurant





«Cooking & Science – simply better food», unter diesem Motto eröffnet auf der Zürcher Polyterrasse vom 9. Mai bis 5. Juni das temporäre Restaurant Tastelab. Dahinter stehen fünf ehemalige Studenten der ETH. Für das Projekt errichten sie extra ein Gebäude aus Baugerüst, Holz und Schrumpffolie mit Platz für 120 Gäste, einer Bar sowie einer hochmodernen Küche.

Im «Tastelab» wird die Physikerin und Küchenchefin Susanne Tobler eine modernistische Küche zelebrieren. Das hat nur am Rande mit der einst von Ferran Adrià propagierten Avantgardeküche zu tun. «Es geht mir nicht um einen bestimmten Kochstil, sondern darum zu zeigen, welche Fortschritte die Wissenschaft in der Küche bringen kann», sagt Tobler. Das Verständnis von physikalischen Gegebenheiten mache ihre Gerichte besser, so die 30-Jährige.

Abends bietet Tobler im Tastelab ein Sieben-Gang-Menü an. Dabei ist jeder Gang einem anderen Thema gewidmet, zum Beispiel der Druck-Infusion. «Wir halten indes keine Vorlesung, der Gast kann sich entspannt dem Genuss hingeben.» Am Mittag steht ein täglich wechselndes Menü auf dem Programm, sowie sonntags ein Brunch.

Tischreservationen sind online möglich. www.tastelab.ch

Mehr über das kulinarische Konzept des «Tastenlab» und über die Küchenchefin Susanne Tobler findet ihr in der nächsten Ausgabe von Salz&Pfeffer, die am 4. Mai erscheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen