Montag, 16. Mai 2016

Die ersten «Swiss Vegan Awards» sind verliehen

«Best of the Best»: Die «Elle'n'Belle»-Delegation nimmt den Award von Jurorin Katy Winter (Zweite von links) entgegen.

Im Rahmen der «Vegana» im Zürcher Sihlcity wurden am Freitag erstmals die «Swiss Vegan Awards» verliehen. Junge, frische, aber auch etablierte und innovative Betriebe buhlten mit ihren Produkten und Dienstleistungen um die Gunst der Fachjury, die jeweils drei Podestplätze in sieben Kategorien sowie den «Best of the Best»-Award zu vergeben hatte. Die Jury – bestehend aus Katy Winter (Singer/Songwriter), Theo Favetto (Gründer Veeconomy), Zoe Torinesi (Moderatorin/Foodbloggerin), Rafi Neuenburger (Präsident Vegane Gesellschaft Schweiz) und Sarah Kohler (stellvertretende Chefredaktorin Salz&Pfeffer) – brütete über den Stapeln eingereichter Dossiers, diskutierte, debattierte – und entschied.

Unter den Gewinnern sind bekannte Betriebe zu finden (Tibits etwa holte sich in den Kategorien Restaurant und Kochbuch je einen Award), internationale Marken wie Lush Cosmetics, aber auch smarte Start-ups (zum Beispiel das ETH-Spinoff Nutrifics mit veganem Proteinpulver) und kleinere Betriebe wie Eva’s Apples oder Vegiman. Die vollständige Liste gibts zum Schluss.

Besonders knifflig war die Aufgabe der Jury in der Kategorie Food & Drink, in der am meisten Dossiers eingereicht worden waren. Ausgezeichnet wurden am Ende die aus Sojabohnen hergestellten Edamama-Nudeln, das «Soja Line Mousse Nature» der Migros und – ganz an der Spitze – Raphaël Moser mit seinem «GourVegi Camenvert», einer veganen Camembert-Kreation.

Den Award «Best of the Best» verlieh die Jury dem Zürcher Restaurant Elle’n’Belle: «Es ist ein stylischer Ort der multikulturellen Begegnung von Veganern und Nichtveganern geworden», begründete Jurorin Katy Winter. Und Kollege Theo Favetto ergänzte: «Die Inhaberinnen Sibel und Elif Erisik verkörpern die vegane Bewegung auf eine lockere, nicht-dogmatische Art.»


Die Gewinner der «Swiss Vegan Awards 2016»

Kategorie Shop

Platz 1: Eva’s Apples
Platz 2: Romanin Weine
Platz 3: Würzmeister

Kategorie Food & Drink
Platz 1: Gourvegi CamemVert

Platz 2: Migros Soja Line Mousse Nature
Platz 3: Edamama

Kategorie Restaurant

Platz 1: Elle’n’Belle
Platz 2: Vegiman
Platz 3: Tibits

Kategorie Non-Food
Platz 1: Lush Fresh Handmade Cosmetics
Platz 2: Putzli
Platz 3: Sanctum Switzerland

Kategorie Kochbuch
Platz 1: Philip Hochul – Vegan Chocoholic (AT Verlag)
Platz 2: Jerôme Eckmeier & Daniela Lais – Vegane Lunchbox (Verlag Dorling Kindersley)
Platz 3: tibits & Hiltl: Vegan Love Story (AT Verlag)

Kategorie Medium
Platz 1: Vanilla Bean
Platz 2: vegan kitchen & bakery Blog
Platz 3: Vegansis
 
Kategorie Start-up
Platz 1: Vanilla Bean
Platz 2: HeyLife
Platz 3: Nutrifics

Kategorie Best of the Best
Elle’n’Belle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen